Gaensefedern

Hier könnt ihr Waren anbieten
Antworten
Lost Fletcher
Bage
Beiträge: 59
Registriert: Sa Jul 07, 2007 8:57 am
Wohnort: Prinzendorf
Kontaktdaten:

Gaensefedern

Beitrag von Lost Fletcher » Mo Jul 30, 2007 5:20 am

Nachdem ich Euch mit Leinengarn gelangweilt habe...nun die naechste Suchaktion.

Seit H1N5 ist es recht schwer an Federn ranzukommen. Da ich noch immer keine Federn aus diversen Shops kaufe, sondern selber schneide und schleife, etc., brauche ich Natur pur. Also Gaense, Puten oder besser Graugans und Schwan vom Bauern/Jaeger. Wichtig: direkter Kontakt, da ich das Zeug als Flederwisch brauche, nicht ausgerupft oder schlimmeres. Das ganze in Massen, so ab mind. 10 Schwingen/Jahr. Sonst lohnt sich die Fahrerei zum Abholen einfach nicht, denn die Ausschussrate liegt erfahrungsgemaess nahe 90 %.
Bitte keine Hinweise wie: "fahr nach Ungarn", das hab ich schon hinter mir. Ich brauche direkte, funktionierende Bezugsquellen...

Servus

Rudi

de_Herdern
Lehnsherr
Beiträge: 3224
Registriert: Sa Dez 30, 2006 1:30 am
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Herdern » Mo Jul 30, 2007 5:54 am

hab ich eine, kann ich dir daheim nachschauen
Bild
“Great minds discuss ideas
Average minds discuss events
Small minds discuss people.” -Eleanor Roosevelt
:pn: PRIMA NOCTE :pn:

de_Herdern
Lehnsherr
Beiträge: 3224
Registriert: Sa Dez 30, 2006 1:30 am
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Herdern » Mo Jul 30, 2007 7:12 pm

Bild
“Great minds discuss ideas
Average minds discuss events
Small minds discuss people.” -Eleanor Roosevelt
:pn: PRIMA NOCTE :pn:

Lost Fletcher
Bage
Beiträge: 59
Registriert: Sa Jul 07, 2007 8:57 am
Wohnort: Prinzendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Lost Fletcher » Mi Aug 01, 2007 6:52 am

Sieht ganz lustig aus bei denen. Aber kaum brauchbar, zumal alle Federn gewaschen werden (Fettschicht kann darunter leiden).

Ich dachte so an Tips wie: "Mein Nachbar haelt noch Gaense und legt zu Martini alle um und ist fuer ne Flasche Schnaps bereit die Flederwisch VOR dem Rupfen abzuscheiden..."

Servus

Rudi

Eveline
Bage
Beiträge: 101
Registriert: Mo Jan 22, 2007 1:50 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Eveline » Mi Aug 01, 2007 10:29 am

was macht den unterschied aus, ob gerupft oder abgeschnitten?
pessimist = optimist mit erfahrung

Eure Eveline

Lost Fletcher
Bage
Beiträge: 59
Registriert: Sa Jul 07, 2007 8:57 am
Wohnort: Prinzendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Lost Fletcher » Mi Aug 01, 2007 11:22 am

Also die Bauern rupfen heutzutage mit einer Rupfmaschine. Das ist eine Grosse schnelldrehende Trommel mit Loechern drin (wie bei einer ueberdimensionalen Waschmaschine). Bei diesem Vorgang wird viel Wasser zugegeben. Die Gans ist in 30 Sekunden gerupft und die Federn sind Schrott.
Werden die Kielfedern von einem "Laien" rausgezogen, dann sind sie auch meist stark beschaedigt.
Am einfachsten ist den Flederwisch mit einer Gartenschere abzuschneiden, und dann ist auch der Ausschuss nicht so hoch. Vorteilhaft fuer die Gans ist, wenn man das nach dem Schlachten macht ;-)

Servus

Rudi

Eveline
Bage
Beiträge: 101
Registriert: Mo Jan 22, 2007 1:50 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Eveline » Mi Aug 01, 2007 11:26 am

aha - wieder was gelernt. danke
pessimist = optimist mit erfahrung

Eure Eveline

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste