Hist. Detail zu Dürnkrut 1278

Gespräche bei Wein, Weib und Gesang
Antworten
Schenk von Ried
Bauer
Bauer
Beiträge: 9
Registriert: Do Jan 14, 2010 5:30 pm
Wohnort: Elsbach
Kontaktdaten:

Hist. Detail zu Dürnkrut 1278

Beitrag von Schenk von Ried » Mo Sep 03, 2012 1:23 pm

Auf der Webseite unter Die Herzogtümer Österreich, Steiermark und Kärnten 1270-1280

Freitag, 26. August 1278 (St.-Rufus-Tag):
Das Heer des Böhmenkönigs trägt grüne Kreuze oder Bänder und führt den Schlachtruf „Praha“. Das Reichsheer trägt weiße Kreuze oder Bänder und den Schlachtruf „Rom und Christus“.
Interessante Quelle dazu, die wiederum angibt dass das Reichsheer unter Rudolf I. rote Kreuze "wie sie die Kreuzfahrer tragen" als Erkennungszeichen trugen.

Quelle: Annales Sancti Rudberti Salisburgenses MGH SS IX, 803, 48ff
Andreas Kusternig, Probleme um die Kämpfe zwischen Rudolf und Ottokar, 276, Anm. 300.

Gibt es zu den weißen Kreuzen oder Bändern eine Quelle? Dem Feldzug gegen den exkommunizierten Přemysliden Ottokar ging eine Kreuzzug-Prädigt voraus, die jedem gefallenen Reichssoldaten einen Märtyrertod sichern sollte, jedem gefallenen Feind wurde mit dem Fegefeuer gedroht. ;)

Quelle: Barbara Schedl, Der König und seine Klosterstiftung in der Stadt Tulln. Eine Selbstinszenierung Rudolfs I. im Herzogtum Österreich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste