Bauanleitung Feldflasche

alles rund um die mittelalterliche Handwerkskunst
Antworten
de_Herdern
Lehnsherr
Beiträge: 3214
Registriert: Sa Dez 30, 2006 1:30 am
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Bauanleitung Feldflasche

Beitrag von de_Herdern » Mo Dez 03, 2007 8:10 am

Auf Nachfrage eine Bauanleitung von den Soldknechten für eine Lederfeldflasche ähnlich meiner.
http://www.soldknechte.at/html/bauanlei ... 01350-1400

Ein paar Tipps nach meiner Erfahrung:

ordentlich langen Hals machen, weil sonst spritzts beim gehen oben raus (man bekommt den Hals nicht ganz Kreisförmig, bauformbedingt ist es eher eine leicht angedeutete Augenform.)

Außerdem empfehle ich die Nählöcher mit einer mehr oder weniger dünnen Ahle vorzustechen und nicht mit einem Locheisen/Lochzange vorzulochen, da mit gestochenen Löchern die Naht dichter wird, was allerdings auch anstrengender zu nähen ist.

Und die Naht gehört echt extrem fest genäht.

Beim Härten hab ich 85-90°C gewählt, man muss aber echt ein bisschen gefühl dafür haben, da bei mir oben die flasche schon leicht versprödet ist als sie unten halbwegs fest wurde.

Eher etwas weniger härten als zu viel, da sie durch das heiße Wachs beim Abdichten sowieso noch ein kleinwenig nachhärtet.

Viel spaß beim basteln!
Bild
“Great minds discuss ideas
Average minds discuss events
Small minds discuss people.” -Eleanor Roosevelt
:pn: PRIMA NOCTE :pn:

Eveline
Bage
Beiträge: 106
Registriert: Mo Jan 22, 2007 1:50 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Eveline » Mo Dez 03, 2007 2:03 pm

auch bedenken, daß das leder schrumpft. so ist die Öffnung meiner Flasche grad mal fingerdick - und das ist zum trinken, wennst echt heftig durst hast bei weitem zu wenig was rauskommt.

PS: 70 grad beim "trocknen" reicht vollkommen aus.
PPS: bienenwachs ist zwar sehr "A", springt allerdings und wird bei echt heißen wetter wieder weicher und Wasser schmeckt nach wachs. wer's weniger aud "A" anlegt kann lebensmittelechten Lack (z.B. von fa. Adler, wird auch für kinderspielzeug genutzt) verwenden. riecht zwar am anfang, aber nach 1 woche an der frischen luft ist es weg.
pessimist = optimist mit erfahrung

Eure Eveline

de_Herdern
Lehnsherr
Beiträge: 3214
Registriert: Sa Dez 30, 2006 1:30 am
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Herdern » Mo Dez 03, 2007 2:23 pm

ich hatte keine probleme mit schrumpfendem leder.

und das mit dem bienenwachs funktioniert bei mir eigentlich auch super
1 mal ist die flasche etwas undicht geworden, aber das war wohl eher weil sie mir ein paar mal runtergefallen ist...
aber einmal kurz nachgewachst und auch dieses problem gelöst.
und bei echt heißem wetter sollte sowieso kalte flüssigkeit in der flasche sein, oder? ;)

das das Wasser nach wachs schmeckt, darüber gibts geteilte meinungen. ich find nicht, aber ein paar behaupten es.

sollte man doch lebensmittellack verwenden bitte wirklich mindestens besagte woche leer und offen ausdunsten lassen vor der ersten befüllung, da in den lacken lösungsmittel drin sind die eine zeit brauchen bis sie sich ganz verzogen haben, und die sind wie sich wohl alle denken können nicht gerade gesund...
Bild
“Great minds discuss ideas
Average minds discuss events
Small minds discuss people.” -Eleanor Roosevelt
:pn: PRIMA NOCTE :pn:

Eveline
Bage
Beiträge: 106
Registriert: Mo Jan 22, 2007 1:50 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Eveline » Mo Dez 03, 2007 2:25 pm

wennst einen ganzen tag maschierst (oder pilgerst) dann wirst du kaum noch kühles Wasser drinnen haben.
pessimist = optimist mit erfahrung

Eure Eveline

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast